Messungen von Volumenstrom & Durchfluss mittels Ultraschall als Dienstleistung.

Kein Systemeingriff nötig – Sensoren werden extern auf Rohrleitungen geklemmt.

Für temporäre Sondermessungen des Volumenstroms in industriellen Rohrleitungen sind Ultraschall-Messgeräte meist das Mittel der Wahl.

Wir bieten diese Messung als Diestleistung, installieren das Gerät bei Ihnen vor Ort und führen die Messung durch. Sie bekommen am Ende die Messdaten und einen Arbeitsbericht.

Mit unserem Mess-Equipment sind Messungen an Rohrleitungen von DN 15 bis DN 2000 bei entsprechenden Durchflüssen möglich. Die Messung kann kurzzeitg sein oder auch über mehrere Tage und Wochen kontinuierlich laufen.

Zudem können wir weitere Prozessparameter wie Drücke, Temperaturen, Drehzahlen, Verschiebewege und ähnliches mitloggen: Messtechnisch machen wir fast alles möglich.

Fluxus ADM 6725

Verfahren

Ultraschall-Durchflussmessungen an Rohrleitungen sind seit vielen Jahren bewährter Stand der Technik. Zur Messung werden von außen auf die Rohrleitung zwei Ultraschall Mess-/Sende-Köpfe in definiertem Abstand geschnallt. Diese senden und empfangen abwechselnd in Strömungs- und Gegenstromrichtung Ultraschall-Impulse und messen dabei die Laufzeit. Über den Doppler-Effekt werden Strömungsgeschwindigkeit und weitere fluiddynamische Parameter bestimmt, so dass sich der Volumenstrom (oder Massenstrom) mit bis 5% Genauigkeit kontinuierlich bestimmen lässt.

Merkmale und Vorteile

  • Geringer Installationsaufwand, niedrige Montagekosten, kurzfristig durchführbar
  • Kein Eingriff das Rohrleitungssystem
  • Zwei Kanäle bzw. zwei Rohrleitungen gleichzeitig messbar
  • optionaler Wandstärkensenssor, wichtig für die genaue Eingabe der Rohrdaten
  • Wärme/Kältemessung mit zwei Pt-100-Temperaturfühlern auch für die Prüfung von Kältemaschinen, Wärmetauschern, Fernwärme-Übergabestationen, Kühltürmen geeignet
  • großer Datenspeicher für Langzeitmessungen oder schnelle Messvorgänge. (z.B. 1 sec)
  • Kein Druckverlust, keine Leckagemöglichkeiten
  • Auskoppeln von Normsignalen an Ihre Prozessleittechnik möglich (0..10 V, 4..20 mA)
  • Keine Rohrleitungsunterbrechung/Anlagenstillstand erforderlich
  • Keine zusätzlichen Armaturen zur Wartung erforderlich
  • Totraumfreie, hygienisch einwandfreie Messung, reinstwasser-geeignet
  • Kein Medienkontakt, keine Korrosion bei chemisch aggressiven Medien
  • Gleichzeitge Messunge weitere Prozessparameter möglich

Lassen Sie sich individuell beraten!