Durch dynamische Dehnungsmessungen können die dynamischen Beanspruchungen von Bauteilen, die zu Ermüdungserscheinungen und dadurch zu Bauteilschäden führen können, analysiert werden.

Es können so die für die Geräuschentwicklung maßgeblichen Kraft-Zeit-Verläufe ermittelt werden. Durch Modal- und Schwingungsanalysen können dann die Eigenformen der Bauteile ermittelt und darauf aufbauend Maßnahmen zur Schwingungsreduzierung durchgeführt werden.

Dehnungs-/Spannungsmessungen auf Metall unter normalen Umgebungsbedingungen für Kurzzeitmessungen oder Langzeitüberwachung mit Standard-DMS mit Polyimidträger zum Einsatz im Temperaturbereich von -20 bis +200 °C (statisch und dynamisch).
Applikation von gekapselten DMS durch Punktschweißen. Diese DMS können unter extremen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden, wie z.B. an Verbrennungsmotoren, Turbinen oder für Langzeitmessungen im Freien. Einsatzbereich für Temperaturen bis +800°C (statisch und dynamisch)

Lassen Sie sich individuell beraten!